deutsch russisch

Über Speed-Dichtungen

Speed Dichtungen ist eine Abteilung der Pro-Seal GBR, für gedrehte und handelsübliche Elastomer- und Plastomer Dichtungen.

Auswahlkriterien:
Bei der Auswahl einer Dichtung für eine Kolbenstange oder einen Kolben, muss der Konstrukteur eine Vielzahl von Einflussfaktoren berücksichtigen. Diese Auswahl trägt mit dazu bei, welche Lebensdauer und Betriebssicherheit für den Zylinder bzw. die Anlage gewährleistet werden kann.

Folgende Punkte sind bei der Dichtungsauswahl zu beachten:
• Medienverträglichkeit
• Druckhöhe – Druckverlauf – Extrusionsverhalten
• Betriebstemperatur
• Gleitgeschwindigkeit
• Dichtheit
• Hublänge und Hubfrequenz
• Beschaffenheit der Gegenlauffläche
• Betriebsbedingungen

Werkstoffe:
Wir unterscheiden Elastomere, Plastomere und Thermoplastische Elastomere.

Elastomere:
Diese Werkstoffe basieren auf Natur- und Kunstkautschuken. Ihre Makromoleküle besitzen dreidimensionale, mehr oder weniger weitmaschige, Vernetzungen. Durch die Vernetzungsdichte kann die Härte des Werkstoffes beeinflusst werden. Je enger die Vernetzung, desto härter wird der Werkstoff.
Elastomere sind aufgrund ihrer thermostabilen, schwer zerstörbaren chemischen Vernetzungsstruktur nicht schmelzbar; sie zersetzen sich bei hohen Temperaturen.

Man unterscheidet des weiteren in mineralölbeständige und nicht mineralölbeständige Elastomere.

Plastomere: Zum Unterschied zu den Elastomeren besitzen die langen Kettenmoleküle keine Querverbindungen. Plastomere lassen sich von Kräften plastisch deformieren, d.h. sie bleiben nach der Entlastung verformt. Die Eigenschaft, dass sich Plastomere bei erhöter Temperatur leicht verformen lassen, gibt ihnen auch den Namen Thermoplast.

Thermoplastische Elastomere: Bei üblichen Temperaturen gummielastisch verformbare Hochpolymere.

Diese Werkstoffe bilden eine neue Polymergruppe, welche die wichtigsten Eigenschaften von Elastomeren und Plastomeren vereint. Bei normalen und leicht erhöhten Temperaturen besitzen sie die wichtigsten Gummieigenschaften, wie hohe Festigkeit, gute Elastizität und geringe Verformung.

Des weiteren besitzen sie eine gute Kälteflexibilität bis ca. –50°C. Bei hohen Temperaturen verhalten sie sich jedoch genau wie Plastomere. Die oben genannten Eigenschaften, sowie ausgezeichnete Abriebfestigkeit, lassen diese Werkstoffe immer mehr Verwendung in der Dichtungstechnik finden.

Einbauanleitung: Eine sorgfältige Herstellung und Endkontrolle stellen sicher, dass unsere Produkte , die Produktionsstätte in einem Zustand verlassen, der eine möglichst lange Lebensdauer und zuverlässige Funktion erwarten lassen kann.

Die langjährige Erwartung zeigt, dass ein vorzeitiges ausfallen vermieden werden kann, wenn nachstehende Punkte beachtet werden.

• An Zylinderrohr und Kolben sind Einführschrägen unbedingt erforderlich.
• Scharfe Kanten müssen entgratet bzw. mit Radien versehen werden. Gewindespitzen sind abzudecken.
• Fremdpartikel wie Staub, Schmutz oder Späne sind sorgfältig zu entfernen.
• Bei Verwendung von Montagehilfen (Montagezangen, Dorne, Hülsen) ist darauf zu achten, daß diese Werkzeuge nicht scharfkantig sind.
• Zylinderrohr, Kolbenstange und Dichtungen sind vor der Montage einzuölen bzw. einzufetten (keine Fette mit Festschmierstoffen verwenden).